News – Aktuelles

Start des Stollenverkaufs

Fast 8 Wochen sind sie gereift. Zwei besondere Adventstollen aus Röbel lagerten so lange in dem ehemaligen Weinkeller des Schloss Priborn.

Gebacken hatte den Röbeler Meisterstollen und den Priborner Apfelstollen Bäckermeister Gryphan aus Röbel. Die exklusive und hochwertige Geschenkverpackung beider Stollen stellte die Röbeler Firma PanterKarton her.

Zudem kamen die Zutaten für den Apfelstollen aus Priborn direkt vom Schloss Gut, gebacken wurde mit den Äpfeln der Streuobstwiesen und dem Honig aus dem Schlosspark.

Am Freitag, dem 25.11.2022 startet dann der Verkauf des Röbeler Meisterstollen auf dem Röbeler Weihnachtsmarkt am Stand vom Schloss Priborn.
Am Freitag, dem 02.12.2022 werden dann auch direkt zum Weihnachtsmarkt in Priborn die ersten Apfelstollen in Priborn verkauft. Diese sind ebenfalls in einem exklusiven, weihnachtlichen Geschenkkarton verpackt und bereits fast alle vorbestellt.

Das Wetter kann man noch nicht planen!

Strahlender Sonnenschein bei der Einlagerung des ersten Priborner Apfelstollen.

Zusammen mit dem Röbeler Bäckermeister Andreas Gryphan begrüßte Dirk Klein-Panter als Vorstand des Priborner Kulturvereins die zahlreichen Schaulustigen am Schloss Priborn.

Eingeladen hatte das Schloss Priborn zusammen mit dem Kulturverein. Der Bäcker und der Kulturvorstand erklärten den Gästen wie es zur Zusammenarbeit kam und warum der Adventsstollen in diesem Jahr etwas ganz besonderes ist. Zusammen mit PanterKarton aus Röbel wurde für beide Versionen des Stollen eine tolle Geschenkverpackung entwickelt, die den Stollen zu einem exklusiven Weihnachtsgeschenk macht. Kaum vorgetragen, begann es dann auch schon zu regnen und Eile war auf einmal angesagt.

Jeder, der wollte und konnte, schnappte sich eine Kiste des Stollens und trug ihn in die Kellergewölbe des Schloss Priborn.

Dort war der ehemalige Weinkeller sorgfältig saniert worden und der Tischler hatte genau passend für die Bäckerkisten ein langes Regal gebaut.

Trotz des Regens ließen es sich die Besucher nicht nehmen von beiden Stollen, die der Bäcker Gryphan dann noch anschnitt, zu probieren.

Wer wollte, blieb dann noch etwas länger und ließ sich die Bratwurst der FFW Priborn vom Grill schmecken.

Ein, wenn auch verregnetes, aber doch schönes Apfelstollen Herbstfest, das bestimmt auch im nächsten Jahr wiederholt wird.

Übrigens, die Priborner Apfelstollen sind bereits am ersten Abend schon alle vorbestellt worden.

Einen kleinen Rest wird es noch am Adventsmarkt in Priborn am 02.12.2022 zu kaufen geben.


Feierliche Eröffnung der Stolleneinlagerung durch Dirk Klein-Panter und Andreas Gryphan:

Schloss Priborn lädt ein zur Stolleneinlagerung

Am Samstag den 01.10.2022 um 18.00 Uhr ist es soweit.

Dann wird Bäckermeister Andreas Gryphan aus Röbel insgesamt 600 Stollen dem Schloss Priborn zur Einlagerung übergeben. Feierlich wird der Stollen dann im ehemaligen Weinkeller des 150 Jahre alten Schlosses eingelagert. Sorgfältig überwacht durch moderne Hygrometer, welche digital den Reifevorgang überwachen.

Der Weinkeller, des sich in Sanierung befindlichen Schlosses Priborn , wurde vorher gründlich renoviert und vorbereitet. Bäcker Andreas Gryphan hat zwei Stollen gebacken. Den traditionellen Röbeler Weihnachtsstollen nach dem alten Rezept seines Vaters und einen Priborner Adventsstollen mit Äpfeln aus den Streuobstwiesen des Schlosses verfeinert mit Honig vom Schlossgut. Diese Produkte werden von der kleinen Feinkostfirma „Mine Heimat“ aus Priborn zur Verfügung gestellt.

Damit die Geschichte der Stollen und Ihre Entstehung auch wirkungsvoll erlebbar bleiben, hat die spezialisierte Röbeler Verpackungsfirma „PanterKarton“ einen Stollenkarton entwickelt, der beide Stollen zu einem tollen regionalen Weihnachtsgeschenk macht. Neben dem weihnachtlichen Layout wird es auch eine kleine Weihnachtsgeschichte der Stollen in einem Beileger innerhalb der Verpackung geben. Beide Stollen reifen dann 7 Wochen in den Kellern des Schlosses, bevor sie dann weihnachtlich verpackt auf den Adventmärkten der Stadt Röbel und des Schlosses Priborn verkauft werden.

Bereits am 05.10.2022 stellen sich beide Weihnachtsstollen einer Fachjury im Wettbewerb „Leuchttürme der Ernährungsbranche“ in Rostock, anlässlich der Warenbörse "Regional + Bio aus MV" des Agramarketings MV und BUND.

Wer die Einlagerung live miterleben möchte ist herzlich eingeladen zum Apfelstollen- Herbstfest auf Schloss Priborn, mit Herbstmarkt und Verkostung, sowie Musik am Lagerfeuer.

100 Laptops für 100 Heimatstuben

Am 02.09.2022 übergab die Geschäftsführerin des Heimatverbandes MV, Carmen Tarrach, an den Vorsitzenden des Kulturvereins Priborn, Dirk Klein-Panter, einen der 100 Laptops.

Der Kulturverein wird nun endlich beginnen können,  die vielen digitalen Dokumente aus den vergangenen Ausstellungen an einen zentralen Ablageort zu speichern und zu archivieren.

Bereits in den vergangenen Jahren konnten zahlreiche Dokumente, Dank der Hilfe der Priborner Ortschronisten Frau Beate Höhn und Familie Meier, digitalisiert werden.

Der Laptop wird den Kulturverein dabei unterstützen das Projekt „Priborner Köpfe“ auch digital umzusetzen. Die Dauerausstellung zum Thema Priborner Köpfe soll im nächsten Jahr anlässlich der geplanten Übergabe der Räume für den Kulturverein Priborn erfolgen.

Regionale Produkte liegen voll im Trend

Ein alter Schlosskeller, eine neue Obstplantage, eine junge Firmenchefin und ein gestandener Bäckermeister und was passiert, wenn daraus ein regionales Produkt entsteht?

Eine kleine Geschichte über das Zusammenleben und -arbeiten an der südlichen Müritz.

Bäckermeister Gryphan aus Röbel, die Firma PanterKarton aus Röbel und das Schlossgut Priborn mit der Obstplantage und Imkerei MineHeimat produzieren für die Weihnachtsmärkte in Röbel und Priborn einen besonderen Adventsstollen.

Gebacken werden die Stollen traditionell, sowie seit 1967 zum Geburtstag des Vaters von Bäcker Gryphan am 23.09.2022. Stollen muss bekanntlich ruhen und so bot das Schloss Priborn an, den Stollen im ehemaligen Weinkeller des Schlosses reifen zu lassen.

Dies geschieht feierlich am 01.10.2022 im Rahmen des Apfelfestes auf Schloss Priborn.

Der Röbeler Adventsstollen wird traditionell als 750 Gramm Stollen gebacken, der Priborner Stollen wird mit speziellen Zutaten gebacken und wird mit 500 Gramm das Leichtgewicht sein.
Die regionalen Zutaten für den Priborner Stollen liefert das Schloss, zum Beispiel den Honig aus dem Schlosspark und Äpfel aus der Obstplantage als Zutaten.

Die Juniorchefin von PanterKarton entwickelte speziell für die beiden Stollen eine besondere Geschenkverpackung.

Beide Stollen stellen sich am 05.10.2022 einer Jury in Rostock auf dem Ernährungsgipfel Mecklenburg-Vorpommern.

Verkaufsstart für den Röbeler Stollen ist der Weihnachtsmarkt am 1. Advent in Röbel, der Priborner Adventsstollen wird zum 2. Advent zum Altmecklenburger Weihnachtsmarkt auf Schloss Priborn verkauft.

Beide Stollen sind limitiert und unterstützen mit einem Teil des Erlöses die Kindergärten in ihren Kommunen zur Adventszeit.

 

 

Sommernachtsremise 2022

Am 18.06.2022 fand die diesjährige "Lange Nacht der Guts- und Herrenhäuser" in Mecklenburg-Vorpommern statt.

Auch das Schloss Gut Priborn nahm daran teil und öffnete seine Türen. Zusammen mit dem Kulturverein Priborn e.V. wurde dazu die Ausstellung zu „Fünfzig Jahre Jugenclub“ im Schloss Priborn kuratiert. Zahlreiche ehemalige Schüler und Clubmitglieder nutzten die Gelegenheit und schwelgten gemeinsam in Erinnerungen.

Die Ausstellung ist Bestandteil des Projekts des Kulturverein „Priborner Köpfe“. Hier werden in einem Stammbaum alle ehemaligen und heutigen Priborner Einwohner erfasst.

Ziel des Kulturvereins ist es eine Dauerausstellung, zu diesem Thema, im Denkmal geschützten Schloss zu integrieren.

Baumpflegearbeiten im Schlosspark

Sturm und die mangelnde Pflege der letzten Jahrzehnte haben dem ehemaligen Schlosspark des Schloss Priborn schwer geschadet. Der immer noch denkmalgeschützte Park bedarf sehr aufwendiger Baumpflegearbeiten in luftiger Höhe. Die teilweise 400-jährigen Eichen tragen tonnenschweres Totholz in Höhen von 15 bis 25 Metern.

Der Wildwuchs von Ahorn und Robinie haben jegliche Sichtachsen überwuchert und neben den Solitärbäumen Platz und Nährstoffe.

Der Borkenkäfer hat es geschafft ganze Baumgruppen zu befallen und absterben zu lassen.

Die Schlosseigentümer haben bereits begonnen alte Sichtachsen wieder zu beleben bzw. mit neuen Bäumen aufzuforsten. Die sehr aufwendige und kostenintensive Aufforstung hat dabei auch das Ziel über CO²-Zertifikate interessierten Personen und Firmen die Möglichkeit zu geben sich daran zu beteiligen.